Annette Lechler

Biografie

 

 
Annette Lechler studierte zunächst Bildhauerei an der Freien Kunstschule Freiburg. 1994 erwarb sie ihr Diplom als Schmuckdesignerin an der Hochschule für Gestaltung Pforzheim. Schon bald waren ihre Arbeiten international im Rahmen von ausgewählten Einzel- und Gruppenausstellungen zu entdecken sowie bei Fach- und Kunstmessen.
 
1997 und 1998 lehrte sie an der FH Trier/Idar-Oberstein. 2001 erfolgte die Lizenzvergabe ihrer Serie beweglicher Ringe Multiples für die Materialien Stahl sowie Stahl mit Gold an das Atelier Verstraeten in Brüssel.
 
In den letzten Jahren wurden für Annette Lechler der direkte Austausch mit Menschen, die Interesse an ihrem beweglichen Schmuck finden, sowie Zeit und Ruhe zum Entwickeln der komplexen Entwürfe und umraumkommunizierender Präsentationsformen immer wichtiger.
 
Sie ist mit ihren "Zwischenspielen" regelmäßig präsent bei Ausstellungen wie den Weihnachtsmessen für Angewandte Kunst im Landesmuseum Karlsruhe und den Landesausstellungen Baden-Württemberg.
 
2012 bot sich bei Schella Kann, Wien, auf 120 qm die Chance zur einer großzügigen Präsentation - Zwischenspiele agierten mit dem Umraum und als Gast bei dem Modelabel.
 
Annette Lechlers Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet, u. a. 1999 mit dem Staatspreis des Landes Hessen, 2010 mit dem Best of Germany Exhibit Prize des Philadelphia Museum of Art und befinden sich im Besitz von Museen.































 

Ausstellungen
Auszeichnungen
Ankäufe